Team

Portrait von Sarah G. Ewald

Sarah G. Ewald
BSc Ergotherapie, MA Ed
SRK anerkannt, zert. Handtherapeutin Schweiz

Berufserfahrung, Aus- & Weiterbildung

Ausbildung

2003 2011 2018 Zertifiziert und re-zertifiziert als Handtherapeutin Schweiz, SGHR Schweizerische Gesellschaft für Hand Rehabilitation
2006 Master of Arts in Adult Education, University of Phoenix
1992–1997 Certified, as a Hand Therapist, US Hand Therapy Certification Commission
1985 Registered, American Occupational Therapy Association / US National Certification Board of Occupational Therapy
1985 Bachelor of Science in Occupational Therapy, University of Oklahoma

Berufstätigkeit

2010–dato Zürich University of Applied Sciences, ZHAW, Winterthur
2008–dato City Handtherapie, Zürich (Mit-Gründerin)
2003–dato Handtherapie Fortbildung, Uetikon am See
1994–2008 Praxis für Handrehabilitation, Zürich
1994 Kinderspital, Zürich & Kantonsspital Winterthur (Vertretungen)
1993 Central Carolina Physical Therapy, Durham, North Carolina, USA
1991–1993 Wake Medical Center, Raleigh, North Carolina, USA
1989–1991 Kantonsspital Winterthur, Winterthur
1987–1989 SUVA Rehabilitationsklinik, Bellikon
1985–1987 St. Elizabeth Medical Center, Dayton, Ohio, USA

Fachweiterbildung

  • Elektrotherapie
  • Kinesiotaping
  • Lymphdrainage
  • Manuelle Mobilisation nach Cyriax
  • Myofascial Release
  • physikalische Massnahmen
  • Nervenmobilisation
  • Orthesenbau
  • Triggerpunktbehandlung

Engagement / Publikationen

  • Ewald SG (2019) Improving thumb MCP joint stability with a simple lightweight splint. IFSSH Ezine 9(2)34: 20-23. https://www.ifssh.info/pdf/issue-34-may-2019.pdf
  • S. Ewald & V. Beckmann-Fries, (2017) Rehabilitation Following Peripheral Nerve Injury, Buchkapitel in Modern Concepts of Peripheral Nerve Repair, Editors:  Prof. Kirsten Haastert-Talini, Dr. Hans Assmus, Prof. Gregor Antoniadis, Springer International Publishing, Germany
  • S. Ewald,  U.Wendling  (2015) What does the practice of hand therapy look like in IFSHT member countries? IFSSH E-zine August 2015. http://www.ifssh.info/pdf/ISSUE2_August_2015.pdf
  • S. Ewald, U. Wendling, IFSHT Member Survey 2014 Report: What does the practice of hand therapy look like in IFSHT member countries? 2015. Available at http://www.ifsht.org/page/ifsht-reports
  • S. Ewald, (2012) History of the International Federation of Societies for Hand Therapy. November 2012, IFSSH E-zine
  • S. Ewald, (2008) Evidenzbasiertes Praxis,  Buchkapitel 1.4.5 in Schroeder, B. Handtherapie. 2008. Georg Thieme Verlag, Stuttgart New York.
  • S. Ewald, (2008) Clinical Reasoning, Buchkapitel 1.4.4 in Schroeder, B. Handtherapie. 2008. Georg Thieme Verlag, Stuttgart New York.
  • V. Beckmann, S. Ewald (2008) Assessment in der Handtherapie. Ergotherapie Praxis 21(4) 211-215.
  • S. Ewald, V. Beckmann, (2008)  Die Nachbehandlung von Beugesehnenverletzungen in der Zone II- ein Überblick. Praxis Ergotherapie, Februar 2008, 21(1): 4-10.
  • S. Ewald, (2006) Der Assessment-Prozess in der Ergotherapie.  Ergotherapie, August 2006, 8:16-19.
  • S. Ewald, (2004) Publikationen über Behandlungsrichtlinien nach Beugesehnenverletzungen in Zone II: Ein historischer Überblick. Zeitschrift für Handtherapie 7 (2) :10-15.
  • S. Ewald, (2002) Geschichte des Complex Regional Pain Syndrome. Zeitschrift für Handtherapie 5 (2): 12-13.
  • S. Ewald, (2002) A Brief Historical Overview of Published Post Operative Treatment Regimens for Zone II Flexor Tendon Injuries.  INFO-CONTACT 13(2): 68-73 (Swiss Hand Therapy Journal).
  • S. Ewald, (2002) Das Handgelenk ein kritischer Baustein der Handfunktion. INFO-CONTACT 13(1): 23-26 (Swiss Hand Therapy Journal)
  • M. Strub, S. Ewald, (2001) Die manuelle Triggerpunkt- und Bindegewebs- Behandlung der Lateralen Epicondylopathie. Praxis Ergotherapie, 14(4): 239-242.
  • S. Ewald, (2001) Book Review: Braciano A-Physical Agent Modalities: Theory and Application. Published in INFO-CONTACT 12(2): 39 (Swiss Hand Therapy Journal)
  • S. Ewald, (1994) Objektive Testmethoden für die oberen Extremitäten. Ergotherapie 5: 5-11.
  • S. Ewald, U. Kohler, (19919 Handkraft: Eine Studie. Ergotherapie, 9:4 – 13.

Berufliche Mitgliedschaften

SGHR Schweizerische Gesellschaft für Handtherapie, EVS Ergotherapie Verband Schweiz, American Society of Hand Therapists, American Occupational Therapy Association

Portrait von Gabi Fischli

Gabi Fischli
BSc Ergotherapie
SRK anerkannt, zert. Handtherapeutin Schweiz

Berufserfahrung, Aus- & Weiterbildung

Ausbildung

2019 Komplementärtherapeutin in Ausbildung
2019 Practitioner Somatic Experience nach Peter Levine
2016 zertifizierte Handtherapeutin Schweiz, SGHR Schweizerische Gesellschaft für Handrehabilitation
2016 diplomierte Craniosacral Therapeutin
2010 diplomierte Ergotherapeutin FH BSc
2008 CAS psychosoziale Beratung
1997 diplomierte Ergotherapeutin, Schule für Ergotherapie Zürich

Berufstätigkeit

2008–dato City Handtherapie, Zürich (Mit-Gründerin)
2007–2008 Physio am Bahnhof, Rüti
2002–2007 Praxis für Handrehabilitation, Zürich
2001–2002 Kantonsspital Frauenfeld
1999–2001 Kantonsspital Liestal
1998–1999 Kantonsspital Glarus

Fachweiterbildung

  • Elektrotherapie
  • Gipsbehandlung
  • Kinesiotaping
  • Lymphdrainage
  • Manuelle Mobilisation nach Cyriax und Maitland
  • physikalische Massnahmen
  • Nervenmobilisation
  • Orthesenbau
  • Psychosoziale Beratung
  • Schmerzbehandlung
  • Triggerpunktbehandlung

Engagement

2010–2014 Qualitätszirkel Handrehabilitation
2003–2008 Mitglied Redaktionsskommission ERGOTHERAPIE
2005 Vortrag Dupuytren Therapie Hand Symposium, Zürich
2003 Vortrag CRPS Hand-Symposium, Zürich

Berufliche Mitgliedschaften

SGHR Schweizerische Gesellschaft für Handtherapie, EVS Ergotherapie Verband Schweiz, Craniosuisse, EMR

Portrait von Birgit Loos

Birgit Loos
BSc Ergotherapie
SRK anerkannt

Berufserfahrung, Aus- & Weiterbildung

Ausbildung

2016 Nachträglicher Titelerwerb (BSc) FH an der ZHAW Winterthur
2012 Weiterbildungsmodul Praxisausbildung, ZHAW Winterthur
1989 Ergotherapie Diplom, Schule für Ergotherapie, Zürich

Berufstätigkeit

2017–dato City Handtherapie, Zürich
2006–2017 Kantonsspital Baden AG, Baden / ab Juli 2012 Stellvertretung Leitung Ergotherapie
1992–1994 Stadtspital Triemli, Zürich
1992–1994 Dozentin für den Fachunterricht zum Thema „Ergotherapie bei Hemiplegikern“
an den Pflegeschulen AKP und IKP, Zürich
1990–1992 Aufbau und Leitung der Ergotherapie Aussenstation der Schulthess Klinik im Parkhotel, Bad Zurzach
1989–1990 SUVA Rehabilitationsklinik, Bellikon

Fachweiterbildung

  • Rheumatoide Arthritis – Handtherapie und Gelenkschutz
  • Update Handtherapie: Schulterbehandlung
  • Myofasziale Triggerpunkttherapie
  • PIP-Click Schiene aus Orficast Thermoplastic Tape
  • Handtherapie PIP-Workshop
  • Easytapingkurs
  • Handtherapie Nervenkurs
  • Grundkurs Hentschel-Methode
  • Orthopädische Medizin CYRIAX, Einführung Hand
  • CRPS – Update in Diagnostik und Therapie
  • Handtherapie Sehnenkurs
  • Statische und dynamische Schienen
  • Handtherapie Frakturenkurs
  • Handtherapie Basiskurs
  • Weiterbildungsmodul Reflektierte Praxis – Wissenschaft verstehen
  • Zürcher Handrehabilitation Symposium 91
  • Bewährtes und Neues aus der Handchirurgie

Engagement

Ersatzdelegierte Sektion Aargau, ErgotherapeutInnen Verband Schweiz

Berufliche Mitgliedschaften

SGHR Schweizerische Gesellschaft für Handtherapie, EVS Ergotherapie Verband Schweiz

Portrait von Barbara Tschannen Shi

Barbara Tschannen Shi
BSc Ergotherapie
SRK anerkannt

Berufserfahrung, Aus- & Weiterbildung

Ausbildung

2013 Nachträglicher Titelerwerb (BSc) FH an der ZHAW Winterthur
1980 Diplom zur Ergotherapeutin HF, Schule für Ergotherapie Zürich

Berufstätigkeit

2016–dato Ergo Handtherapie, Männedorf (Handtherapie, Neurologie, Geriatrie)
2009–dato City Handtherapie, Zürich
2008–2016 Krankenstation Friesenberg, Zentrum für Ergotherapie (Neurologie, Geriatrie, Handtherapie)
2005–2007 Praxis für Ergotherapie, Wettingen (Handtherapie, Neurologie)
2005 Vertretung Praxis Handtherapie, Wohlen (Handtherapie)
1991–1995 Ergo- und Aktivierungstherapie Limmattalspital, Schlieren (Leitung)
1980–1991 Ergotherapie Stadtspital Triemli, Zürich (Rehabilitation)

Fachweiterbildung

  • Hentschel-Methode
  • Kinesiotape-Anwendungen
  • Manuelle Triggerpunktbehandlung
  • Manuelle Lymphdrainage /Entstauungstherapie
  • Nachbehandlung Handverletzungen (Frakturen, Sehnen, Nerven)
  • Orthesenherstellung
  • Rhizarthrose-Behandlungen

Berufliche Mitgliedschaften

SGHR Schweizerische Gesellschaft für Handtherapie, EVS Ergotherapie Verband Schweiz